Archivierter Artikel vom 10.12.2012, 09:23 Uhr
Wehr/Mendig

Wehr: Limo-Lkw kippt auf A61 um

Zum großen Schneechaosfinale musste die Autobahnpolizei Mendig am Samstagmorgen ausrücken. Gegen 6.45 Uhr war ein mit Getränkekartons beladener Sattelzug in Höhe der Abfahrt Wehr auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern geraten.

Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verunglückte der Capri-Sonne-Laster am Samstagmorgen auf der A 61 bei Wehr. Der Schaden wird auf 100 000 Euro von der Polizei geschätzt. Die Fahrerin blieb unverletzt.
Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verunglückte der Capri-Sonne-Laster am Samstagmorgen auf der A 61 bei Wehr. Der Schaden wird auf 100 000 Euro von der Polizei geschätzt. Die Fahrerin blieb unverletzt.
Foto: Sascha Ditscher

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit durchbrach der Lkw die Mittelschutzplanke und blieb quer auf dem Mittelstreifen liegen. Die Fahrerin blieb unverletzt, die Ladung war über die gesamte Fahrbahn verstreut. Beide Fahrbahnen mussten gesperrt werden. Der Schaden dürfte rund 100.000 Euro betragen.

Staus und Sperrungen hatten auch am Freitagabend bis in die Nacht das Steigungsstück zwischen Mendig und Wehr geprägt. Fünf Lkw hatten sich nach Glatteisbildung festgefahren. Zeitweise war die Richtungsfahrbahn Köln komplett gesperrt.

ua