Archivierter Artikel vom 09.06.2015, 19:20 Uhr

Tourismuszahlen zeigen äußerst positive Entwicklung

Die Zahlen eines rückläufigen Tourismus, mit denen die FAZ in ihrem Text jongliert und die um 4 Prozent gefallen seien, sind veraltet. Diese stammen aus den Jahren 2000 bis 2010 und skizzieren ein Bild des touristischen Untergangs am Mittelrhein.

„Seit 2011 haben wir jedes Jahr Zuwachsraten“, sagt Claudia Schwarz von der Romantischer Rhein GmbH, der seit 2009 aktiven Dachorganisation der Touristiker im Welterbetal. „Im vergangenen Jahr war der Romantische Rhein die Region mit den größten Zuwachsraten in Rheinland-Pfalz.“

Obwohl viele nach dem Ende der Bundesgartenschau in Koblenz einen Rückgang der Gästezahlen befürchtet hatten, war das Gegenteil der Fall – von der in der „FAZ“ beschriebenen rückläufigen Entwicklung ist der Mittelrheintourismus weit entfernt. Ebenso verhält es sich mit dem Weinbau, dessen Fläche eben nicht rückläufig ist, sondern sich bei rund 460 Hektar Anbaufläche deutlich stabilisiert hat. In diesem Zusammenhang ist es nicht nur Schwarz ein Anliegen, auf die vielen jungen Kräfte hinzuweisen, die gerade im Weinbau Qualitätsarbeit liefern.

vb