Archivierter Artikel vom 09.02.2012, 19:04 Uhr
Mainz

Nürburgring GmbH geht in Berufung gegen Ex-Finanzchef

Die Nürburgring GmbH hat in einem verlorenen Rechtsstreit mit ihrem Ex-Finanzchef Hans-Jürgen Lippelt Berufung eingelegt.

Sie warte nun ab, wann das Gericht die Termine ansetze, sagte Ring-Aufsichtsratschef Klaus Stumpf am Donnerstag im Rechtsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags in Mainz.

Das Arbeitsgericht Koblenz hatte entschieden, dass Lippelt der größtenteils landeseigenen Nürburgring GmbH keinen Schadenersatz von 2,1 Millionen Euro zahlen muss. Die Koblenzer Richter akzeptierten die Ansprüche der Nürburgring GmbH nicht, weil Lippelt keine Pflichtverletzungen eindeutig nachgewiesen worden sei.

Zudem sei der entstandene Schaden nicht genau dargelegt worden. In dem Verfahren ging es um umstrittene Zahlungen an die Firmengruppe IPC/Pinebeck, die als Finanzvermittler für den Nürburgring gearbeitet hatte.