Archivierter Artikel vom 15.11.2011, 16:18 Uhr
Herschwiesen

Närrischer Geldsegen für Pfarrkirche in Herschwiesen

Der Förderverein der Pfarrkirche St. Pankratius in Herschwiesen erhielt am 11.11.2011 eine Spende in Höhe von 1111,11 Euro. Zu seinem 60. Geburtstag wünschte sich Wolfgang Hilger keine Geschenke, sondern bat seine geladenen Gäste um Spenden für die Restaurierung der Kirche in seinem Heimatort.

Zu seinem 60. Geburtstag wünschte sich Wolfgang Hilger (rechts) keine Geschenke, sondern bat seine geladenen Gäste um Spenden für die Restaurierung der Kirche in seinem Heimatort. So konnte er dem Vorsitzenden des Fördervereins, Walter Bersch, eine „närrische“ Summe überreichen.
Zu seinem 60. Geburtstag wünschte sich Wolfgang Hilger (rechts) keine Geschenke, sondern bat seine geladenen Gäste um Spenden für die Restaurierung der Kirche in seinem Heimatort. So konnte er dem Vorsitzenden des Fördervereins, Walter Bersch, eine „närrische“ Summe überreichen.

Herschwiesen – Der Förderverein der Pfarrkirche St. Pankratius in Herschwiesen erhielt am 11.11.2011 eine Spende in Höhe von 1111,11 Euro. Zu seinem 60. Geburtstag wünschte sich Wolfgang Hilger keine Geschenke, sondern bat seine geladenen Gäste um Spenden für die Restaurierung der Kirche in seinem Heimatort.

So konnte er dem Vorsitzenden des Fördervereins, Walter Bersch, eine „närrische“ Summe überreichen. „Ich war sehr überrascht, dass so ein toller Betrag zusammengekommen ist“, freute sich Hilger. Die Kirche wird seit im Innenraum renoviert und soll voraussichtlich ab Ostern 2012 in neuem Glanz erstrahlen.