Archivierter Artikel vom 05.02.2013, 12:00 Uhr
Mainz

Mainzer Rosenmontagszug nimmt Steinbrück und Piraten auf die Schippe

Der Niedergang der Piratenpartei, das Desaster am Berliner Flughafen und ein gehetzter SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: Die Mainzer Narren nehmen die Politik beim diesjährigen Rosenmontagszug wieder mächtig aufs Korn.

Am Montag, den 11. Februar, findet der diesjährige Rosenmontagsumzug in Mainz statt. Der Mainzer Carneval-Verein (MCV) hat in seiner Wagenhalle Medienvertretern vorab eine Blick auf die diesjährigen Motivwagen für den Rosenmontagszug gewährt.

dpa

„Größtmögliche Beinfreiheit“ ist der Titel von Motivwagen 121, der einen mit Geld bepackten SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück zeigt.

dpa

dpa

„Intelligenter Netzausbau“ – Motivwagen 48 zeigt Bundesumweltminister Peter Altmaier, der einen Stecker einer Offshore-Windkraftanlage zieht.

dpa

dpa

„Wer ist die Beste im ganzen Land?“ – Motivwagen 130 zeigt die rheinland-pfälzische SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihre Kontrahentin, die CDU-Oppositionsführerin Julia Klöckner.

dpa

dpa

dpa

Immer schön lächeln: Ein MCV-Mitarbeiter bleicht die Zähne der rheinland-pfälzische SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

dpa

Motivwagen 84 „Verpulver-Kurt“ zeigt den ehemaligen rheinland-pfälzischen SPD-Ministerpräsidenten Kurt Beck vor einer explodierten Geldtruhe.

dpa

„Sankt Nimmerleinstag“ ist der Titel von Motivwagen Nr. 8, der auf das Chaos rund um den Berliner Großstadtflughafen anspielt. Er zeigt die SPD-Politiker Matthias Platzeck und Klaus Wowereit, die den Berliner Flughafen als alte Männer mit langen Bärten eröffnen.

dpa

Auf einem der 15 Motivwagen quellen Peer Steinbrück Geldscheine aus allen Taschen, die Piraten sind fast abgesoffen. Der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) lässt als „Pulverkurt“ die Staatskasse explodieren.

Zum Rosenmontagszug am kommenden Montag (11.2.) werden in Mainz wieder rund eine halbe Million Besucher erwartet.