Archivierter Artikel vom 11.12.2014, 21:48 Uhr
Mainz

LKA-Mitarbeiter sammelten Spenden für Flüchtlingskinder

Die Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) in Mainz haben Sachspenden für rund 70 Flüchtlinge gesammelt, die derzeit in direkter Nachbarschaft untergebracht sind. Am Freitag sollen sie übergeben werden.

Bei den Spenden ging es hauptsächlich um Sachen für den Kindergarten und die Schule, etwa Deutschbücher und Bastelutensilien, wie das LKA mitteilte. Am Freitag sollen die Spenden überreicht werden. Die Flüchtlinge wohnen vorübergehend in einer ehemaligen Feuerwache. Das Gebäude am Barbarossaring sollte ursprünglich bereits zum Jahresende abgerissen werden, der Vermieter hat der Stadt das Gebäude mitlerweile zur Nutzung bis Ende Februar überlassen.

Die Bewohner dort – rund drei Dutzend – konnten zum Großteil aus ihren Heimatländern nur das Allernötigste mitnehmen. Der Spendenaufruf sei auf große Resonanz gestoßen, erklärte LKA-Präsident Wolfgang Hertinger.