Kommentar: Kauf von Steuer-CDs kann auf Dauer keine Lösung sein

Es ist und bleibt ein seltsamer Vorgang, wenn Bundesländer für Millionenbeträge Daten kaufen, um ihren Steuerhinterziehern auf die Schliche zu kommen. Denn in die Genugtuung, die der ehrliche Steuerzahler dabei durchaus verspüren kann, mischt sich doch immer auch der Eindruck, dass der Staat sich dabei selbst die Finger ein wenig schmutzig macht. Wer sind die Leute, von denen er die Daten kauft?

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net