Archivierter Artikel vom 29.08.2012, 09:13 Uhr
Plus

Kommentar: Für Rot-Grün ist die Zeit der Demut schon vorbei

Ein Misstrauensvotum gegen einen Ministerpräsidenten ist ein scharfes Schwert. Man sollte es nur zücken, wenn man die Verletzungen, die man damit anrichten kann, für gerechtfertigt hält. Und man muss zugleich bereit sein, mit dieser politischen Waffe des Parlamentarismus auch wirklich zuzuschlagen. Sonst verkommt ein Misstrauensvotum zu einer Zirkusnummer. Ist das im Landtag gerade eben geschehen?

Lesezeit: 2 Minuten
+ 123 weitere Artikel zum Thema