Archivierter Artikel vom 18.12.2011, 19:37 Uhr
Rheinland-Pfalz

Keine Chance auf weiße Weihnacht in Rheinland-Pfalz

Es gibt praktisch keine Chancen für ein weißes Weihnachtsfest in Rheinland-Pfalz.

Die ersten Schneeleute werden sich wohl schnell wieder dünne machen: Die erste Schneefrau des Winters hat am Sonntag Constanze Mangeold in Kölbingen im Westerwald fotografiert und getwittert.

Dieser Schneemann vom Wochenende ist von Twitterer @ko0815, der das Bild aus Molsberg im Westerwald getwittert hat. Vermutlich flüchtet der Geselle mit dem Fahrrad vor dem Tauwetter.

Mit diesem Foto hatte von @bhase bereits einige Tage zuvor bewiesen, dass der Schnee für eine Schneefigur reicht. Er hatte das Foto mit einer RZ-Ausgabe vom 10. Dezember geschickt.

Unsere Zeitung hatte dazu aufgerufen, die Schneemannbilder einzuschicken. Für das erste Bild mit RZ-Ausgabe wartete ein Drei_Gang-Menü im Fährhaus am Stausee in Koblenz. Bei diesem Foto von Daniel Kraft aus Westerburg hatte noch die Zeitung gefehlt....

... ebenso wie dieser Schneemann von Björn Symanzik zu nackt gewesen war. Für die beiden Schneemänner ohne Zeitung gibt's einen Trostpreis ...

... wie auch für das allererste Schneefoto in diesem Jahr. Das hatte Christian Laux (@chrlaux) aus Darscheid in der Eifel am Morgen des 5. Dezember getwittert.

„Es sieht nach Schmuddelwetter am Heiligabend aus“, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Sonntag. Also Regen und Wind bei fünf bis acht Grad statt weißer Pracht. Nicht mal in Höhenlagen erwartet der Meteorologe eine geschlossene Schneedecke. „Der Traum von weißer Weihnacht muss in Rheinland-Pfalz begraben werden“, brachte es Malewski auf den Punkt.

Am Montag sind zunächst einige Schneeschauer zu erwarten. Dabei liegen die Werte zwischen null und drei Grad, im Bergland etwas drunter. Allerdings klettern von Dienstag an die Temperaturen und erreichen nach Einschätzung des Meteorologen bis zu neun Grad.