Archivierter Artikel vom 10.12.2014, 09:13 Uhr
Rheinland-Pfalz

Hochmoselbrücke: Musste der Chefgeologe parieren?

Hat die Landesregierung ihrem Chefgeologen Harald Ehses vorgeschrieben, wie er sich über ein von ihm gefordertes Gutachten zum Hochmoselübergang äußern muss? Dies jedenfalls ist laut Landgericht Mainz einer der Vorwürfe, die Ehses in einer Klageschrift erhebt. Er hatte im August wegen der Beschneidung seiner Amtskompetenzen und wegen Mobbing Klage eingereicht und fordert von der Landesregierung ein Schmerzensgeld von 25.000 Euro.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net