Archivierter Artikel vom 11.05.2015, 13:15 Uhr
Mainz

Gewerkschaft rechnet mit Ausweitung des Kita-Streiks

Viele Eltern in Rheinland-Pfalz müssen wegen des Kita-Streiks möglicherweise noch mehr umplanen als bisher. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) geht davon aus, dass mehr Erzieherinnen beim unbefristeten Ausstand mitmachen werden.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa

GEW und Verdi riefen für diesen Dienstag zu Kundgebungen in Speyer (10.00 Uhr), Koblenz, Ingelheim und Trier (jeweils 10.30 Uhr) auf. „Da werden garantiert mehr kommen“, teilte GEW-Landeschef Klaus-Peter Hammer mit. Am Montag legten rund 2500 Erzieherinnen in 150 Kitas die Arbeit nieder. Die Gewerkschaften fordern für das Kita-Personal eine höhere Eingruppierung und damit durchschnittlich zehn Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber zeigen sich bereit, Eingruppierungen zu ändern, halten ein pauschales Plus von zehn Prozent aber für zu hoch.