Archivierter Artikel vom 20.10.2011, 09:18 Uhr

Experten wollen zentrales Kernabitur für alle Bundesländer

Bildungsexperten fordern ein gemeinsames Kernabitur für alle Bundesländer.

Dabei soll es zusätzlich zu den regulären Abiturprüfungen einen weiteren Prüfungstag geben, an dem mit zentral gestellten Fragen die Fähigkeiten in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch getestet werden.

Damit sollen nationale Bildungsstandards für die gymnasiale Oberstufe garantiert werden, erklärt der Aktionsrat Bildung. Spätestens bis zum Abiturjahrgang 2018 soll die Regelung greifen, die gemeinsamen drei Prüfungen sollen 10 Prozent der Abiturnote ausmachen.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) begrüßt die Forderung. „Wir benötigen mehr Vergleichbarkeit beim Abitur, aber auch bei anderen Abschlüssen.“