Archivierter Artikel vom 17.10.2012, 10:32 Uhr
Plus

Die Westerwälder Freibeuter müssen endlich punkten

Die Piraten im Westerwald kriegen es einfach noch nicht auf die Kette. Selbst ganze drei Jahre nach der Bundestagswahl gibt es keinen Kreisverband im Westerwald, und wer sich ernsthaft mit dem Auftritt der Westerwälder Piraten im Internet beschäftigt, stößt – bis auf wenige Ausnahmen – auf Akteure, die sich in populistische Stammtischparolen à la „Guttenberg, Wulff, so geht's nicht weiter“ ergehen oder sich öffentlich gegenseitig bekriegen. Selbst die Frage, wer nun offizielle Pressemitteilungen für die Piraten im Wahlkreis verschickt, ist anscheinend intern nicht vollends geklärt.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema