Archivierter Artikel vom 03.04.2012, 15:17 Uhr
Plus

Bahnbetreiber Vectus: „Uns hat kein Notruf erreicht!“

Hachenburg – Nach dem tragischen Tod eines 9-Jährigen auf den Bahngleisen bei Hachenburg verdichten sich die Hinweise, dass die Alarmierungskette versagt hat. Auf Nachfrage der Rhein-Zeitung erklärte Horst Klein, Geschäftsführer der Vectus Verkehrsgesellschaft: „Uns hat kein Notruf erreicht. Daher konnten wir unseren Zug auch nicht rechtzeitig stoppen lassen“. Die Vectus ist Betreiber der Strecke, auf der das Unglück passierte.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 8 weitere Artikel zum Thema