Archivierter Artikel vom 16.12.2014, 05:00 Uhr

Ab der Frühschicht streiken auch die Koblenzer

Am heutigen Dienstag werden zum ersten Mal die Beschäftigten von Amazon Koblenz zum Streik aufgerufen. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mitteilt, beginnt der Ausstand mit der Frühschicht um 5 Uhr und dauert bis zum Ende der Spätschicht, die um 1 Uhr am Donnerstag 18. Dezember, endet.

So groß wie 17 Fußballfelder: In der Nähe des Koblenzer Autobahnkreuzes hat das Internetkaufhaus Amazon ein gigantisches Logistikzentrum hochgezogen – für den Größenvergleich sind die gelben Lkw-Anhänger am unteren Bildrand hilfreich. Bis zu 3000 Menschen werden dort arbeiten. (Bild vom Oktober 2012)
So groß wie 17 Fußballfelder: In der Nähe des Koblenzer Autobahnkreuzes hat das Internetkaufhaus Amazon ein gigantisches Logistikzentrum hochgezogen – für den Größenvergleich sind die gelben Lkw-Anhänger am unteren Bildrand hilfreich. Bis zu 3000 Menschen werden dort arbeiten. (Bild vom Oktober 2012)
Foto: Andreas Jöckel

Mit dem Koblenzer Versandhandelszentrum schließt sich Verdi zufolge der sechste Standort des Online-Versandhändlers der Streikwelle im Weihnachtsgeschäft an. Verdi will damit nach eigenen Angaben den Druck auf den US-amerikanischen Konzern erhöhen, der sich bisher beharrlich weigere, überhaupt in Tarifverhandlungen einzutreten.

Nach Verdi-Angaben hatten sich bereits am Montag fast 2300 Beschäftigte an den Arbeitsniederlegungen in den Amazon-Logistikzentren Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg, Werne und Graben beteiligt.