Plus

Kommentar: Anne Spiegel muss verkaufen lernen

Einst war Anne Spiegel der unangefochtene Jungstar der Grünen. Schon als Fraktionsvize wurde sie hoch gehandelt, erst recht als jüngste Ministerin im rot-gelb-grünen Kabinett. Die Aufsteigerin aus der Pfalz schien als grüne Spitzenkandidatin für die nächste Landtagswahl gesetzt. Doch inzwischen mehrt sich die Kritik. Anne Spiegel muss kämpfen, vielleicht zum ersten Mal in ihrem politischen Leben.

Lesezeit: 1 Minute
Dietmar Brück zur Debatte um Ministerin Anne Spiegel Spiegels liberale Integrations- und Flüchtlingspolitik bleibt ein Reizthema – zumal im Bundestagswahlkampf. Die Opposition hat sich auf die 36-Jährige eingeschossen. Diese macht ihren Gegnern deren Demontageversuche allerdings viel zu leicht. Sie positioniert sich nur verhalten, braucht zu lange, bis sie in einer kontroversen Debatte sichtbar ...