Archivierter Artikel vom 03.02.2021, 19:13 Uhr
Plus

So sieht die Theorie aus

Vor fünf Jahren war Eichenbach der vielleicht grünste weiße Fleck im nördlichen Rheinland-Pfalz. Viel Natur, kein Datendurchsatz. Bürgermeister Heinz Stollenwerk sagte damals unserer Zeitung: „Ich würde sagen: Wir sind genüsslich. Ruhe, Gemütlichkeit und das Ursprüngliche.“ Dem Ortschef war aber schon damals klar, dass eine Breitbandverbindung für die Zukunft essenziell ist: „Beruflich braucht man schnellere Anschlüsse.“ Die sind nun da. Eichenbach hat sich im Breitbandatlas des TÜV Rheinland vom weißen zum blauen Fleck gewandelt. Das bedeutet: Gigabit-Anschluss. „Theoretisch“, sagt Stollenwerk lachend und erklärt das Problem.

Lesezeit: 2 Minuten