Archivierter Artikel vom 16.03.2021, 06:45 Uhr
Plus

Die historische Wahlniederlage der CDU zeigt: Freie Wähler könnten eine dauerhafte gefährliche Konkurrenz werden

In einer Extremsituation helfen eingeübte Rituale. Die CDU Rheinland-Pfalz wirkte in den ersten Momenten, als sich das schlechteste Wahlergebnis der Historie abzeichnete, zunächst völlig überrumpelt. So sehr die Union intern auf die Briefwähler gebaut – oder besser gesagt gehofft – hatte, so schnell knickte dieser letzte Strohhalm um 18 Uhr ein. Der „bittere Abend“ war offenbar die verabredete Sprachregelung. Dann zogen sich die CDU-Parlamentarier und der geschäftsführende Landesvorstand in die Fraktionsräume zurück. Dann passierte: nichts.

Von Carsten Zillmann Lesezeit: 4 Minuten
+ 42 weitere Artikel zum Thema