Archivierter Artikel vom 01.10.2019, 18:57 Uhr

Kommentar: Signal richtet sich an Mainz

Der Selterser Alleingang stößt bei Polizei und Ordnungsbehörde auf wenig Begeisterung, werden doch Aufgaben, die aus gutem Grund dem öffentlichen Dienst anvertraut sind, an einen privaten Dienstleister vergeben. Doch gilt das Selterser Signal gar nicht der hiesigen Polizei oder dem Ordnungsamt, die die Aufgaben „personell nicht leisten können“, wie es Stadtchef Rolf Jung formuliert.

Redakteurin Katrin Maue-Klaeser
Redakteurin Katrin Maue-Klaeser

Mit ihrem Vorgehen will die Stadtspitze vielmehr dem Sicherheitsbedürfnis ihrer Bürger Rechnung tragen und ihrer eigenen Verantwortung gerecht werden.

Das Signal richtet sich ganz klar an Mainz: Denn in der Landespolitik werden die Weichen gestellt, was die personelle Ausstattung der Polizei angeht. Hoffentlich wird die Botschaft dort gehört und richtig verstanden. Auf dass die Anstrengungen, jahr(zehnt)elange Versäumnisse aufzuholen und die Polizei personell zu stärken, nicht allzu bald wohlfeilen anderen Zielen geopfert werden.