Plus
Köln

Konzert im Sitzen: Phil Collins trotz Gebrechen stark

Phil Collins bei einem Konzert in New York im vergangenen Jahr. In Köln waren hingegen keine Fotografen zugelassen.
Phil Collins bei einem Konzert in New York im vergangenen Jahr. In Köln waren hingegen keine Fotografen zugelassen. Foto: picture alliance / dpa
Lesezeit: 3 Minuten

Langsam steigt Phil Collins die Treppe zur Bühne der Kölner Lanxess-Arena hinauf. Es fällt ihm sichtlich schwer, ein Gehstock gibt ihm Halt. Auf seiner Stirn klebt ein Pflaster, das zeugt von seinem nächtlichen Sturz im Hotelzimmer vergangene Woche. Zwei Konzerte in London musste er deshalb absagen. Die fünf Konzerte in Köln finden statt.

Unter dem tobenden Applaus der 16.000 Fans geht der 66-Jährige zur Mitte der Bühne, setzt sich auf einen Stuhl, hängt den Stock über die Lehne und begrüßt sein Publikum auf Deutsch: „Guten Abend. Eigentlich wollte ich ja in den Ruhestand gehen, aber um ehrlich zu sein, ich habe euch vermisst.“ ...