Plus
Koblenz

„How to Date a Feminist“ in Koblenz: Wonderwoman liebt Robin Hood

Von Finn Holitzka
Helden des Alltags: Journalistin Kate im Wonderwoman-Dress (Isabel Mascarenhas) und Bäcker Steve als Robin Hood (David Prosenc)  Foto: A. Glebocki
Helden des Alltags: Journalistin Kate im Wonderwoman-Dress (Isabel Mascarenhas) und Bäcker Steve als Robin Hood (David Prosenc) Foto: A. Glebocki
Lesezeit: 2 Minuten

Eine verunsicherte Journalistin trifft einen respektvollen Mann, steht aber eigentlich auf selbstbewusste Mistkerle: Das Stück „How to Date a Feminist“ von Samantha Ellis ist seit drei Jahren auch in Deutschland ein Renner. Nun ist es erstmals am Theater Koblenz zu sehen – mit einer entscheidenden Änderung.

Den chauvinistischen Redaktionsleiter, der seine Hände nicht bei sich behalten kann, hat sie hinter sich gelassen. Doch während ihr Ex-Macker Ross auf einer Kostümparty im Superman-Outfit schon an der nächsten Frau herumknabbert, weiß die Londoner Journalistin Kate nicht so recht, was sie will. Als ersten Akt der Emanzipation hat sie ...