Plus
Remagen

Das Arp Museum ist im Japanfieber

Von Andreas Pecht
Das Arp Museum ist im Japanfieber Foto: Arp museum
Lesezeit: 3 Minuten

Im Hang zwischen Bundesstraße und Haupteingang zum Arp Museum Remagen-Rolandseck hat der Gartendesigner Peter Berg einen Felsengarten angelegt. Das Areal ist Teil der an diesem Sonntag eröffnenden neuen Ausstellung unter dem Titel „Im Japanfieber. Von Monet bis Manga“. Die Schau erstreckt sich von der Kunstkammer Rau des Museums bis in die Ausstellungsetage des historischen Bahnhofes – und endet oder beginnt eben in besagtem Garten vor der Tür.

Museumsdirektor Oliver Kornhoff erzählt, es habe im Vorfeld Klagen gegeben, dieser „Japangarten“ sei gar nicht japanisch. Seine Reaktion: „Gewiss, das stimmt.“ Von Japan inspiriert Denn genau wie die in der Ausstellung vertretenen westlichen Künstler im 19. Jahrhundert sich von ihrer Begeisterung für die japanische Kunst nicht zur bloßen Nachahmung derselben hatten bewegen ...