Plus
Rhein-Lahn

Andreas Nick verliert Sitz im Bundestag: Region künftig nur noch durch drei Abgeordnete in Berlin vertreten

Erst hat Andreas Nick (CDU) die Direktwahl gegen Tanja Machalet (SPD) verloren, dann folgte am Montagmorgen die niederschmetternde Nachricht, dass er auch über die Landesliste seiner Partei nicht erneut ins Parlament einziehen wird. Das ist ein harter Schlag für Nick persönlich, aber auch für seine Partei, die im Wahlkreis Montabaur damit erstmals keinen Abgeordneten nach Berlin entsenden wird. Die Niederlage Nicks trifft auch den Rhein-Lahn-Kreis.

Lesezeit: 3 Minuten
Er wird im neuen Bundestag nur noch durch drei Abgeordnete vertreten sein. Bislang waren es vier. Neben Machalet im Wahlkreis Montabaur (204) ziehen im Wahlkreis Koblenz (199) Josef Oster (CDU) als Direktkandidat und Thorsten Rudolph (SPD) über die Landesliste seiner Partei in den neuen Bundestag ein. Gabi Weber und Detlev ...