Archivierter Artikel vom 27.09.2021, 17:42 Uhr
Plus
Betzdorf/Berlin

Sandra Weeser (FDP) zieht erneut in den Bundestag ein: Mit der RZ sprach sie über Koalitionsszenarien und Corona

Die Betzdorfer Freidemokratin Sandra Weeser ist via Listenplatz vier wieder in den Bundestag eingezogen. Sie holte im Wahlkreis 197 in Summe 8,9 Prozent der Erststimmen, mit Blick auf die 6,1 Prozent von 2017 eine Verbesserung. Ihre Partei hat sowohl im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen als auch auf Bundesebene insgesamt 11,5 Prozent der Zweitstimmen geholt. Damit befindet sich die FDP mit Blick auf die Regierungsbildung in einer ausgezeichneten Position. Unserer Zeitung hat Weeser einen Tag nach der Wahl ein Interview gegeben. Im Fokus der Unterhaltung standen die möglichen Koalitionsszenarien.

Von Johannes Mario Löhr Lesezeit: 3 Minuten