Archivierter Artikel vom 23.09.2021, 15:50 Uhr
Kreis Neuwied

Rekordwerte: So viele Briefwähler wie nie im Kreis Neuwied

Schon bei der Landtagswahl im März wurden Rekordwerte bei den Briefwählern erreicht. Nun zeichnet sich wenige Tage vor der Bundestagswahl wieder eine sehr hohe Briefwahlbeteiligung im Kreis Neuwied ab. Von den insgesamt 138.552 Wahlberechtigten im Kreis haben 68.597 Briefwahlanträge (Stand 22. September) gestellt, teilt das Kreiswahlamt au

f Anfrage mit. Ausgehend von allen Wahlberechtigten entspricht dies einem Anteil von 49,51 Prozent, bei der Bundestagswahl im Jahr 2017 lag dieser Anteil insgesamt bei 28,04 Prozent. Dies bedeutet im Vergleich zur vergangenen Bundestagswahl auch, dass es unter Berücksichtigung der endgültigen Wahlbeteiligung wohl deutlich mehr Brief- als Urnenwähler geben wird. Bei den Briefwahlanträgen liegt die Verbandsgemeinde Asbach mit einem Anteil von 57,29 Prozent vorn, in der Stadt Neuwied ist der Anteil mit 42,92 Prozent am geringsten. ten

Wie sind die Direktkandidaten im Wahlkreis Neuwied im Internet präsent? Mehr auf Seite 20