Montabaur

Fahranfänger unter Alkoholeinwirkung – kurze Verfolgungsfahrt

Von Polizeidirektion Montabaur (ots)
Symbolbild
Aufgrund eines Unfalls war die A48 bei Ochtendung etwa eine Stunde gesperrt. Foto: Carsten Rehder/dpa

Eine Streifenwagenbesatzung beabsichtigte am 24.12.2020 gegen 00:30 Uhr einen Pkw BMW, Modell: 320i, in der Ortslage Montabaur, Alleestraße, einer Verkehrskontrolle zu unterziehen.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Die durch die eingesetzten Polizeibeamten aktivierten Anhalte-Signale ignorierte der BMW-Fahrer und beschleunigte seinen Pkw. Im Anschluss ergab sich eine kurze Verfolgungsfahrt durch mehrere Straßenzüge, die jedoch am Ortsausgang Montabaur auf der Landstr. 318, Fahrtrichtung Nentershausen, ein Ende fand. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass der 19-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wallmerod unter Alkoholeinwirkung stand. Dies sei auch der Grund für sein auffälliges Verhalten gewesen. Den jungen, übermütigen Mann erwarten nun mehrere Strafverfahren. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer und es wurde kein Fremdschaden verursacht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Montabaur

Telefon: 02602-9226-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell