Morbach

Winterglatte Straßen führen zu zwei Unfällen

Am Morgen des 12. Januar kam es in den Höhenlagen des Hunsrücks und so auch im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Morbach durch erneute Schneefälle zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

Polizeidirektion Trier (ots)Lesezeit: 1 Minuten
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Zwischen 08:30 Uhr und 09:30 Uhr kam es zu zwei Unfällen auf schneeglatten Straßen. Der erste Unfall ereignete sich auf der B 50neu zwischen der Ortslage Longkamp und dem Kreisverkehr Hinzerath/B 327. Hier kam eine 21-jährige PKW-Fahrerin ausgangs einer Linkskurve vermutlich aufgrund glatter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand allerdings Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden.

Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich wenig später auf der L 164 zwischen Thalfang und Deuselbach. Die 36-jährige Fahrerin eines SUV befuhr mit ihrer Tochter die Straße in Richtung Thalfang, als sie auf einem geraden Teilstück der winterglatten Straße vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit ins Schleudern kam und sich in einer Böschung überschlug. Auch hier blieben die Verursacherin und ihre Tochter unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Abgesehen von den Unfällen kam es nur zu wenigen Beeinträchtigungen durch umgestürzte Bäume und liegengebliebene LKW im Dienstgebiet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Morbach
Beringhoff, PK'in

Telefon: 06533-93740
E-Mail: pimorbach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell