Archivierter Artikel vom 03.01.2021, 07:40 Uhr

Zeugenaufruf – Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht durch körperliche Mängel

A3 Landesgrenze RLP/NRW (ots) – Am 03.01.2021 um 12:25 Uhr ging die Meldung über einen Schlangenlinien fahrenden PKW auf der A3 von NRW kommend in Fahrtrichtung Frankfurt am Main ein.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Der PKW konnte in der Ortslage Windhagen einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Wie sich herausstellte, war der 74-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Ahrweiler auf Grund eines medizinischen Vorfalls körperlich akut ungeeignet ein Fahrzeug sicher zu führen. Darüber hinaus, wies der PKW augenscheinliche frische Unfallschäden entlang der linken Fahrzeugseite auf. Auf Nachfrage räumte der Mann ein, vermutlich bereits im Bereich Siegburg einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Der Mann war auf Grund seines Zustandes jedoch verwirrt und konnte die Unfallörtlichkeit nicht genau benennen. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallstelle wird derzeit noch gesucht.

Wer hat in der Zeit zwischen 11:30 Uhr – 12:25 Uhr einen blauen Toyota auf der A3 bemerkt, der unsicher geführt wurde? Wer kann Angaben zur Unfallstelle machen?

Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden (te).

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell