Archivierter Artikel vom 19.01.2021, 07:40 Uhr
Buchholz

Kennzeichenmissbrauch und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Am Montagmorgen fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife in Buchholz (WW) ein Fahrzeugführer auf, der an seinem PKW einen Anhänger mit entsiegelten Kennzeichen im öffentlichen Verkehrsraum führte.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Carsten Rehder/dpa

Die anschließende Verkehrskontrolle ergab, dass der Anhänger derzeit nicht zugelassen ist. Das angebrachte Kennzeichen war bis 2019 auf einen PKW des Beschuldigten zugelassen. Offensichtlich versuchte der Beschuldigte das Fehlen des amtlichen Siegels durch aufschmieren von Kupferpaste zu verschleiern. Ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Anhänger untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und des Kennzeichenmissbrauches.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Straßenhaus

Telefon: 02634/952-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell