Archivierter Artikel vom 20.12.2020, 09:10 Uhr
Polizeiinspektion Simmern

Wochenendpressemeldung Berichtszeitraum: Fr., 18.12.20, 08:00 Uhr, bis Sonntag, 20.12.20, 09:00 Uhr

Simmern/Hunsrück: Einbruch bei Malteser Hilfsdienst In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen bislang unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Türfensters in die Lagerhalle des Malteser Hilfsdienstes im Industriepark in Simmern ein und entwendeten unter anderem ein hochwertiges Stromaggregat, drei Handfunkgeräte und zwei Feldbetten.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Täterhinweise liegen nicht vor.

Simmern/Hunsrück: Taxifahrer geprellt

Am frühen Samstagmorgen wurde ein Taxifahrer um sein Fahrgeld geprellt, als er einen Kunden von Kastellaun nach Simmern fuhr. Auf der Fahrt hatte der Fahrgast geäußert, dass er einen Kumpel anrufen müsse, um das Taxigeld zu zahlen. Der Taxifahrer wurde deshalb misstrauisch und steuerte direkt die Polizeidienststelle in Simmern an. Als er dort anhielt, flüchtete der Fahrgast aus dem Taxi. Anhand der Täterbeschreibung und seiner Handynummer konnte der Täter dann zweifelsfrei ermittelt werden.

Pleizenhausen: Trunkenheitsfahrt

Am frühen Freitagnachmittag wurde in Pleizenhausen ein PKW- Fahrer kontrolliert, der auf der Suche nach seinem entlaufenen Hund war. Die kontrollierenden Beamten stellten bei dem Mann eine Alkoholfahne fest; ein Atemalkoholtest ergab 1,20 Promille. Daraufhin wurde bei dem Beschuldigten eine Blutprobe angeordnet und dessen Führerschein sichergestellt. Der gesuchte Hund war bereits vor der Verkehrskontrolle von der Polizeistreife eingefangen worden.

Buch/Hunsrück: Unsichere Fahrweise

Am Samstagnachmittag fiel einem Zeugen ein PKW auf der Hunsrückhöhenstraße auf, der in Schlangenlinien geführt wurde. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der PKW auf der K 29 bei Buch angehalten werden. Auslöser der unsicheren Fahrweise war nach Angaben der Fahrerin ein Garagentoröffner, der sich von der Sonnenblende gelöst hatte und ihr ins Gesicht gefallen war. Dadurch hatte sie sich erschreckt und das Lenkrad verrissen. Anzeichen einer Fahruntüchtigkeit konnten die Polizeibeamten nicht feststellen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Simmern/Hunsrück
Telefon: 06761/921-0


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell