Archivierter Artikel vom 28.12.2020, 11:50 Uhr
Koblenz

Polizei Koblenz meldet ruhige Feiertage

Wenig ereignisreich war das Weihnachtsfest für die Polizei in Koblenz.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Neben einigen privaten Streitigkeiten und Ruhestörungen mussten sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der beiden Polizeiinspektionen und der Kriminalwache nur weniger Sachverhalte annehmen.

Brand in der Beatusstraße

In der Beatusstraße brannten in der Nacht zum Sonntag gegen 00:30 h zwei Gartenhäuschen z.T. bis auf das Fundament ab. An einer dritten Hütte wurde ebenfalls Brandschaden festgestellt. Den Ermittlungen zufolge handelt es sich in allen Fällen um Brandstiftung. Die Spurensicherung hat einige Hinweise aufnehmen können, die nun im Verlauf der Ermittlungen überprüft werden. Im Zuge der Fahndung konnte in der Nähe der Brandstelle ein junger Mann festgestellt und kontrolliert werden. Ob es sich hierbei um den Brandstifter handelte, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein von der B 42 kommender PKW kam am Sonntag in der Straße Im Teichert beim Abbiegen in den Kolonnenweg von der Straße ab und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Der Aufprall war so heftig, dass der Fahrer verletzt wurde. An dem PKW entstand wirtschaftlicher Total-schaden.

Verkehrsunfall mit Flucht in der Pfuhlgasse

Am Freitag, dem 25.12.2020, zwischen 00:30 Uhr und 00:40 Uhr, kollidierte ein unbekannter Personenkraftwagen in der Pfuhlgasse mit einem geparkten Fahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, vermutlich in Fahrtrichtung Viktoriastraße. Derzeit liegen keine näheren Hinweise zum unfallverursachenden Fahrzeug vor. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Koblenz 1 in Verbindung zu setzen.

Weitere Unfallflucht Im Palmenstück

Am Samstag, 26.12.2020 (zweiter Weihnachtstag), wurde an einem in Güls, in Höhe des Anwesens Im Palmenstück 12 ordnungsgemäß abgestellten PKW festgestellt, dass der linke Außenspiegel abgefahren war. Vermutlich erfolgte die Beschädigung durch ein anderes, vorbeifahrendes Fahrzeug. Der verantwortliche Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Koblenz 2 bitte um sachdienliche Hinweise.

Jugendliche randalieren im KOVEB-Bus und gehen Busfahrer an

Eine 10-15 Personen starke Gruppe „Halbstarker“ im Alter von 15 bis 16 Jahren randalierten am zweiten Weihnachtstag gegen 21:00 h in einem Bus der Linie 313 in der Straße Aufm Schaubert, Bisholder. Die jugendlichen Rüpel hatten im Bus gegen Einrichtung und Tür getreten und den Bus dann in Richtung Ortsmitte Güls verlassen. Zwei männliche Jugendliche haben darüber hinaus noch den Busfahrer beleidigt und mit einem Gürtel geschlagen. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein bereits polizeibekannter Jugendlicher im Nahbereich angetroffen und kontrolliert werden. Die weiteren Ermittlungen laufen. Es konnten Beweismittel sichergestellt werden und die Polizei ist daher zuversichtlich, dass alle beteiligten Täter auch ermittelt werden können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
EPHK Ulrich Sopart
Telefon: 0261-103-2014
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell