Archivierter Artikel vom 01.01.2021, 04:50 Uhr
Koblenz

Koblenz – Pressemeldung für die Polizeiinspektionen Koblenz 1 und 2 anlässlich der Silvesternacht

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Coronapandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen des öffentlichen Lebens stand die Nacht zum 1. Januar 2021 im besonderen Fokus der Ordnungsbehörden.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Symbolbild
Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Bereits am 23.12.2020 stellten Frau Bürgermeisterin Mohrs, Polizeirat Florian Stadtfeld und Erster Polizeihauptkommissar Thomas Klotz das Sicherheitskonzept für die Silvesternacht vor. Rückblickend lässt sich die Silvesternacht aus polizeilicher und ordnungsbehördlicher Sicht mit einem Wort beschreiben: Ruhig. Auf keinem der ansonsten stark frequentierten Plätze der Altstadt oder am Deutschen Eck konnten große Personengruppen angetroffen werden. Der kommunale Vollzugsdienst verzeichnete einen Verstoß gegen das Alkoholverbot und einen Verstoß bezüglich des Abbrennens pyrotechnischer Gegenstände an öffentlichen Plätzen. Von Seiten der Polizei wurden in der Kernstadt ein Verstoß gegen das Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen verzeichnet. Darüber hinaus rückten die Beamten noch zu einigen wenigen Ruhestörungen aus, ansonsten blieb es ruhig. Im Bereich der Polizeiinspektion Koblenz 2 konnte vereinzelt das Abbrennen von Feuerwerkskörpern festgestellt werden. Aufgrund der dicht bebauten Wohngegenden konnten diese allerdings keinen Personen zugeordnet werden. Insgesamt blieb der Himmel über Koblenz in diesem Jahr relativ unbeleuchtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Führungszentrale
Telefon: 0261-103-1099
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell