40.000
Aus unserem Archiv
Heppenheim/Dernbach

Sammlung "Du fehlst" will Hospizvereine unterstützen

Die 33-Jährige Jessica Rösler aus Dernbach ist eine von bundesweit 50 Autoren, deren Kurzgeschichte für die Anthologie „Du fehlst“ ausgewählt worden ist. Die im Q5-Verlag erschienene Sammlung enthält 50 ganz unterschiedliche, berührende Erzählungen von Leben und Tod. Es ist ein Buch, das trauernden Angehörigen und Freunden Trost spenden soll und zugleich einem guten Zweck dient.

Foto: Andreas Egenolf

Das Buchprojekt begann 2017 mit dem Aufruf im Internet zu einem Schreibwettbewerb. Hier hieß es: „Da ist das Loch. Mitten in uns. Der geliebte Mensch verschwunden. Es gibt so viele Schattierungen der Trauer, erzählt uns davon. Erzähle, wie Du es erlebt hast und auch, was Dir half. Vielleicht ist Deine Geschichte für andere Trost.“ Diesem Aufruf auf https://blogq5.de folgten 730 Autoren. Eine von ihnen ist Jessica Rösler, die heute mit ihrem Lebensgefährten und Schäferhundmischling Anubis in der Ritzmühle bei Dernbach lebt. Vor 16 Jahren beging ihre Mutter Selbstmord. Das ist der Hintergrund ihrer Erzählung „Traumzauberblau“. Sehr authentisch, dicht und gefühlsbetont beschreibt die junge Autorin, wie sie den Tag, der ihr ganzes Leben veränderte, erlebt hat. Sie lässt den Leser ganz nah an sich heran, lässt ihn Teil ihrer Emotionen, Ängste und Gedanken werden. Jessica Rösler schildert, wie es sich angefühlt hat, als sie heimkam und ihre Mutter nicht da war – und es nie wieder sein würde.

Mit ihrer Geschichte versucht die junge Autorin, den Schlusspunkt unter ein trauriges Kapitel in ihrem Leben zu setzen. Zugleich möchte sie anderen Menschen in ihrer Trauer helfen. In diesem Ansinnen ist Jessica Rösler nicht allein. Gemeinsam mit ihr erzählen 49 weitere Autoren von Liebe, Trauer, Sehnsucht, Verlust, von Alten und Jungen, von Müttern, Vätern, Kindern, Freunden. Sie widmen ihre Geschichten Menschen, die fehlen – und der guten Sache.

Initiiert wurde das Projekt von der Quintessenz-Manufaktur für Chroniken in Heppenheim. Eine dreiköpfige Jury wählte die 50 besten Texte aus, die nun in der Anthologie veröffentlicht wurden. Für Thomas Klinger, Geschäftsführer von Quintessenz, und seine Frau Petra Schaberger ist die Anthologie eine Herzensangelegenheit. Schabergers Schwester starb in einem Hospiz. Eigens für das Buch gründeten sie den Q5-Verlag. 60 Prozent des Verkaufserlöses spenden sie an den Hospizverein Bergstraße in Bensheim und den Ambulanten Hospizdienst für den Landkreis Wittmund. Weitere Einrichtungen sollen nach den Verkaufszahlen bedacht werden, kündigen die Herausgeber an. Für die Vereine hofft Jessica Rösler jetzt auf ein reges Interesse an dem Buch. „Die Sterbebegleitung ist eine wichtige Arbeit. Es fühlt sich unendlich heilend an, mit meiner Geschichte der Hospizarbeit helfen zu könne“, sagt sie und fügt hinzu: „Ich möchte mich dafür einsetzen, dass auch der Hospizverein Westerwald bedacht wird.“ Stephanie Kühr

  • Du fehlst. 50 Geschichten von Leben und Tod, erschienen im Q5 Verlag, Heppenheim, ISBN-Nummer 978-3-9819857-0-2.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.