40.000

Nach 18 Jahren: Pfarrer Gert Rehfeld sagt Adieu

Was bleibt? Diese Frage stellt sich Pfarrer Gert Rehfeld seit einigen Monaten oft. Auch heute, kurz vor seinem Abschied als Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinden Maxsain und Wölferlingen. Er sitzt auf der Fensterbank seines Arbeitszimmers in Maxsain und blickt hinaus auf den Garten des Pfarrhauses. Den hat er in den vergangenen 18 Jahren, in denen er hier tätig war, gehegt und gepflegt. Und an ihm sieht man, wenn die Saat aufgeht und Pflanzen gedeihen. Aber an einer Gemeinde? Gert Rehfeld denkt häufig über solche Fragen nach. Er denkt überhaupt viel nach.

Sein Äußeres passt in gewisser Weise zu dieser Nachdenklichkeit: Der drahtige 65-Jährige trägt Oberstudienrat-Jacketts, spricht mit feiner, zurückhaltender Stimme, und manchmal verzweigen sich seine Gedanken, als ob er mit sich ...

Lesezeit für diesen Artikel (821 Wörter): 3 Minuten, 34 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

-9°C - 2°C
Montag

-8°C - 2°C
Dienstag

-5°C - 2°C
Mittwoch

-6°C - 0°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.