40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » "Mon-Stilettos" in Montabaur: Riesenschuhe sind ein Marketingerfolg (Mit Galerie)
  • Aus unserem Archiv

    Montabaur"Mon-Stilettos" in Montabaur: Riesenschuhe sind ein Marketingerfolg (Mit Galerie)

    Eigentlich sollten sie nur ein pfiffiger Wegweiser vom neuen FOM in die Montabaurer Innenstadt sein. Doch die großen Damenpumps mit dem Namen „Mon-Stilettos“ sind mehr als das.

    Messdiener und Kindergartenkinder aus Montabaur haben den neuesten Riesenschuh gestaltet, der seit einigen Tagen vor der katholischen Pfarrkirche in Montabaur steht. Zum Fototermin kamen auch die beteiligten Lotto-Sponsoren.
    Messdiener und Kindergartenkinder aus Montabaur haben den neuesten Riesenschuh gestaltet, der seit einigen Tagen vor der katholischen Pfarrkirche in Montabaur steht. Zum Fototermin kamen auch die beteiligten Lotto-Sponsoren.

    Von unserem Redakteur Thorsten Ferdinand

    Seit die Riesenschuhe im Stadtgebiet aufgestellt wurden, haben sie sich zu einer wahren Attraktion für Kinder und Touristen entwickelt. Zahlreiche Sponsoren meldeten sich bei der Verwaltung, um sich an der Aktion zu beteiligen. Inzwischen sind bereits stolze 24 Schuhe aufgestellt worden, und drei weitere werden noch folgen, obwohl ursprünglich eigentlich nur 20 Kunststoff-Pumps geplant waren.

    Die Stadt hätte noch mehr Riesenschuhe vermarkten können, erklärt Projektleiterin Christine Kirchhöfer. Aber am Fußweg zwischen FOM und Altstadt sei einfach kein Platz mehr für weitere Pumps. So konnte die Kommune nicht einmal alle interessierten Sponsoren mit ins Boot nehmen. 15 Geldgeber konnten sich aber immerhin beteiligen und damit einen Teil der Herstellungskosten wieder einholen. „Die Nachfrage ist unglaublich groß“, berichtet die Projektleiterin. Aber die Stadt will trotzdem verhindern, dass weitere Riesenschuhe hergestellt und in abgelegenen Straßen oder gar in anderen Städten aufgestellt werden - denn dann würden die bunten Pumps nicht mehr als Beschilderung für Ortsunkundige funktionieren.

    Am Fußweg zwischen dem neuen Outletcenter und der Innenstadt erfüllen die Kunststoffschuhe jedenfalls ihre Aufgabe: Durch das Aubachviertel und entlang der Bahnhofstraße können FOM-Besucher sich an vielen Stellen per Blickkontakt von Schuh zu Schuh bewegen und so den Weg ins Stadtzentrum finden. Auf der zweiten Route funktioniert dies in Allmannshausen ebenfalls. Lediglich auf dem Rebstock war es aufgrund der engen Bebauung nicht immer möglich, den nächsten Schuh in Sichtweite zu positionieren. Ein großer Pluspunkt des Konzepts ist die individuelle Gestaltung der Pumps. Einige wurden von professionellen Künstlern bemalt. Den Kirschblüten-Mon-Stiletto an der Ecke Wallstraße/Bahnhofstraße etwa hat Christiane Schmidt vom Kunstverein Montabaur gestaltet. Der detailreiche Schuh im Stile eines Stadtrundgangs am Kleinen Markt wurde von Jürgen Neuroth entworfen, um nur zwei Beispiele zu nennen.

    Andere Pumps wurden von Kindern oder Jugendlichen bemalt. Einen als Stöckelschuh getarnten Sportschuh am Zentralen Omnibusbahnhof zum Beispiel hat die Berufsbildende Schule entworfen. Zu erwähnen ist auch der neue Händeabdruck-Schuh, der kürzlich an der Pfarrkirche St. Peter in Ketten aufgestellt wurde. Auf ihm haben Messdiener aus Montabaur und Kinder der Kita Himmelfeld ihre bleibenden Spuren hinterlassen. Die Gestaltung des eigenen Pumps war eine große Attraktion für die Mädchen und Jungen, berichtete Kita-Leiterin Andrea Fuß beim Fototermin. Die nächste Veranstaltung wirft indes schon ihre Schatten voraus: Für Samstag, 31. Oktober, lädt die Firma Weightwatchers zu einem Mon-Stiletto-Sponsorenlauf ein. Der Startschuss fällt um 15 Uhr vor dem historischen Rathaus. Von dort begeben sich die Läufer auf den insgesamt 3,5 Kilometer langen Rundkurs entlang der Riesenpumps. Die Teilnahmegebühr von 5 Euro fließt in den RTL-Spendenmarathon zur Unterstützung hungernder Kinder.

    Anmeldung für den Spendenlauf sind per E-Mail möglich centermontabaur@wwcoach.de oder ab 26. Oktober in der Geschäftsstelle der Weight Watchers in der Bahnhofstraße 18 in Montabaur.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    12°C - 20°C
    Montag

    12°C - 18°C
    Dienstag

    12°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.