40.000

Ruppach-GoldhausenLeidenschaft zum Beruf gemacht: Berufsfeuerwerker lässt es das ganze Jahr über krachen

Martin Boldt

Eine Silvesternacht ohne Kanonenschläge und Raketen – für viele Menschen ist das nur noch schwer vorstellbar. Einer, der diese Leidenschaft zu einem festen Bestandteil seines Arbeitsalltages gemacht hat, ist der Stahlhofener Mario Bachmeier. Der gelernte Elektriker, der seit den 90er-Jahren in Ruppach-Goldhausen einen Eventservice leitet, ist ein gefragter Mann, wenn es bei Festen oder Hochzeiten in der Region einmal so richtig krachen soll. Die Kirmes in Montabaur wird von dem 48-jährigen Feuerwerker ebenso ausgestattet wie die „Traditionelle Nacht“ am Schloss Oranienstein in Diez.

Auch an diesem Silvesterabend wird Bachmeier mit seinem Team im Einsatz sein – und das an drei Orten gleichzeitig: In Neuss und Boppard hat er Aufträge für Höhenfeuerwerke angenommen, die ...
Lesezeit für diesen Artikel (475 Wörter): 2 Minuten, 03 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Westerwälder Zeitung
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Samstag

-6°C - 9°C
Sonntag

-2°C - 11°C
Montag

1°C - 14°C
Dienstag

3°C - 14°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.