40.000

MontabaurErfolgsgeschichte ICE-Bahnhof: Region boomt

Thorsten Ferdinand

36 Millionen Euro wurden investiert, 80 Unternehmen haben sich angesiedelt, rund 2150 Arbeitsplätze wurden geschaffen – die städtebauliche Entwicklung des ICE-Parks in Montabaur ist eine Erfolgsgeschichte, die noch vor wenigen Jahren vielen Menschen undenkbar erschien. Den offiziellen Abschluss der Entwicklungsmaßnahme „ICE-Bahnhof“ haben Vertreter der Politik, der Verwaltung und des größten Privatinvestors nun zum Anlass genommen, um Bilanz zu ziehen. Zwischen 1994 und 2017 flossen demnach 19 Millionen Euro an Steuergeldern in die Entwicklung des ICE-Parks und des Aubachviertels in Montabaur. 17 Millionen Euro an Privatvermögen wurden im gleichen Zeitraum unter anderem in den Erwerb von Grundstücken gesteckt.

Dass sich diese Investitionen ausgezahlt haben, machen die Steuereinnahmen der Stadt Montabaur mehr als deutlich: Vor allem die Gewerbesteuer schoss in den vergangenen Jahren rasant nach oben. Noch im Jahr ...

Lesezeit für diesen Artikel (502 Wörter): 2 Minuten, 10 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

0°C - 5°C
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

4°C - 7°C
Freitag

5°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.