40.000

SimmernSimmerns Bad kann bald geplant werden

Volker Boch

Mit der Fusion der beiden Verbandsgemeinden Simmern und Rheinböllen soll auch das Schwimmen in neue Bahnen gelenkt werden. Das niederländische Planungsbüro Slangen + Koenis hat eine erste grobe Präsentation für den Neubau des Hallen- und Familienbades in der Kreisstadt vorgelegt, welche die Verwaltung nun in die zuständige Arbeitsgruppe einbringt. Das neue Bad soll ein modernes und attraktives Bad für alle Generationen werden, das zugleich durch seine Modulbauweise überzeugt – und dadurch in einer Bauzeit von nur etwa einem Jahr errichtet werden kann.

„Wir sind noch ganz am Anfang“, sagt Michael Boos, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern, zum Stand des Projekts. Grundsätzlich scheint es aber möglich zu sein, das Bad in einem vergleichsweise kurzen ...
Lesezeit für diesen Artikel (480 Wörter): 2 Minuten, 05 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Hunsrück-Zeitung
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Dienstag

1°C - 6°C
Mittwoch

3°C - 9°C
Donnerstag

4°C - 11°C
Freitag

5°C - 12°C
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach