40.000

Rengsdorf-WaldbreitbachWohin mit dem Klärschlamm? Werksausschuss der VG Rengsdorf-Waldbreitbach diskutiert

Egal wie gut die Kläranlage arbeitet, etwas bleibt übrig von den menschlichen Hinterlassenschaften und das muss irgendwo hin. Im Asbacher Land gab es vor einigen Monaten immer wieder Beschwerden über eine geruchsintensive Ausbringung auf den Feldern. Auch der Klärschlamm aus den Anlagen in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach wird bisher in der Landwirtschaft verwertet – das hat aber in diesem Jahr zu einigen Problemen geführt und soll in Zukunft anders geregelt werden.

Die neuen Düngeverordnung und Klärschlammverordnung hat die Zeiten reduziert, in denen der entwässerte Klärschlamm auf den Feldern ausgebracht werden darf ebenso die Maximalmenge pro Hektar und die Wasserschutzgebiete komplett herausgenommen, ...
Lesezeit für diesen Artikel (545 Wörter): 2 Minuten, 22 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Neuwied
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Freitag

1°C - 11°C
Samstag

2°C - 11°C
Sonntag

3°C - 13°C
Montag

4°C - 12°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach