40.000

Linz/BerlinVon Böll-Stiftung ausgezeichnet: Linzer bringen biovegane Landwirtschaft nach Berlin

Silke Müller

Sie sind Linzer, haben Großes in der Hauptstadt vor und sind dafür gerade mit dem Publikumspreis „Next-Organic-Startup-Award“ der Heinrich-Böll-Stiftung ausgezeichnet worden: Die Rede ist von Judith Ruland, 22 Jahre alt, und ihrem 27-jährigen Lebensgefährten Frederik Henn, beide ehemalige Schüler des Martinus-Gymnasiums. Sie haben bei Berlin die biovegane solidarische Landwirtschaft plantAge gegründet. „Der Name setzt sich aus Plantage für landwirtschaftlich genutzte Fläche und dem englischen Begriff Plant-Age für Pflanzenzeitalter zusammen“, erläutert Frederik. Ihr Ziel: Menschen in Berlin zu ermöglichen, eine Landwirtschaft zu unterstützen, bei der keine Tiere getötet werden. „Der Bedarf danach ist sehr groß“, weiß Frederik.

2016, also in dem Jahr, in dem die beiden vom Rheinland in die Hauptstadt gezogen sind, kam ihnen auch die Idee, ein solches Projekt bei Berlin umzusetzen. Im Herbst besuchten ...

Lesezeit für diesen Artikel (772 Wörter): 3 Minuten, 21 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Neuwied
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-4°C - 2°C
Montag

-3°C - 1°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach