40.000

Kreis NeuwiedÜberschuldung belastet viele Neuwieder: Creditreform stellt aktuelle Zahlen vor

Wer seine laufenden Kosten nicht mehr bezahlen kann, weil die Rücklagen fehlen, ist überschuldet. Laut Creditreform ist im vergangenen Jahr die Zahl derjenigen, die in die finanzielle Schieflage geraten sind, erneut leicht gestiegen – auch in der Stadt und im Kreis Neuwied. Allerdings ergeben die Zahlen für die einzelnen Stadtteile und das Kreisgebiet ein unterschiedliches Bild. Eins steht jedoch fest: Im Landesvergleich sieht es gar nicht so gut aus. Und auch die Zukunftsaussichten sind nicht unbedingt rosig.

1 Die Ausgangslage: Die Schere zwischen Arm und Reich ist wieder ein Stück weiter auseinandergegangen. Das spiegelt auch der jetzt auf Gut Besselich vorgestellte neue Schuldneratlas der Creditreform wider. Das ...
Lesezeit für diesen Artikel (645 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Neuwied
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Sonntag

3°C - 12°C
Montag

4°C - 12°C
Dienstag

4°C - 11°C
Mittwoch

6°C - 11°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach