40.000
Aus unserem Archiv
Neuwied

Es stinkt in Block und im Distelfeld – aber warum?

Ulf Steffenfauseweh

"Unerträglich", "eklig": Im Gewerbegebiet Distelfeld bis hin zum Blocker Kindergarten stinkt es in letzter Zeit immer häufiger. Warum, ist allerdings noch unklar. Der Kreis schickt jetzt "Schnüffler".

Neuwied. Im Gewerbegebiet Distelfeld stinkt's – immer häufiger und immer fieser. „Unerträglich“, poltert Conny Kreuzberg vom Edeka und erzählt, dass sich schon zahlreiche Kunden beschwert haben. „Wenn ich das vor drei Jahren gewusst hätte, hätte ich meinen Markt nicht an dieser Stelle gebaut“, legt er nach. Auch beim Möbelhaus Porta bestätigen Mitarbeiter, dass sie mittags „öfter für eine halbe Stunde“ die Fenster schließen müssen. Früher sei dies nicht der Fall gewesen.

Sogar rund um den Blocker Kindergarten war der Gestank häufiger zu riechen. „Es ist teilweise wirklich schlimm“, klagt Leiterin Magret Jungbluth im Gespräch mit der RZ und erzählt, dass kürzlich ein Grillfest mit Eltern nach drinnen verlegt werden musste, weil der Geruch draußen „einfach unangenehm“ war. Seit ein bis zwei Jahren häuften sich diese Geruchsbelästigung, schätzt sie.

Doch wo kommt der Gestank, der als modrig oder gülleartig beschrieben wird, her? Das ist noch unklar. Der Kreis hat das Thema – von der RZ auf die Beschwerden aufmerksam gemacht – mittlerweile zur Chefsache erklärt. Ähnlich wie bei der Deponie in Linkenbach schickt Beigeordneter Achim Hallerbach jetzt täglich fachkundige „Schnüffler“ heraus, die dem Phänomen nachgehen sollen.

Ein spruchreifes Ergebnis gibt es aber noch nicht, was auch daran liegt, dass der auf den ersten Blick Hauptverdächtige – das Kompostwerk der Firma Suez (früher Sita) – von der Struktur- und Genehmigungsbehörde bescheinigt bekommt, dass die Kontrollen in Ordnung waren. Die Anlage sei zuletzt am 20. Juni nach der „Richtlinie über Industrieemissionen“ überprüft worden, ohne dass Veränderungen oder gravierende Mängel festgestellt wurden. Die bislang letzte Geruchsemissionsmessung hat im Augst 2015 eine unabhängige Messstelle vorgenommen. „Danach wurden die mit Bescheid festgesetzten Grenzwerte eingehalten“, berichtet Sandra Hansen-Spurzem von der SGD.

Suez-Niederlassungsleiter Mats Klauer ist sich daher sicher, dass sein Werk den Gestank nicht verursacht – „auch wenn man bei uns keinen Rosenduft erwarten kann“, wie er beim Vor-Ort-Termin mit der RZ scherzt. „Aber das wäre sonst für unsere Mitarbeiter ja auch unerträglich“, stellt er fest.

Nach dem Brand vor zwei Jahren (die RZ berichtete) sei die Technik des 1993 gebauten Werks größtenteils erneuert worden. Das gelte auch für die beiden großen Filter. Das Werk habe ansonsten nichts an Anlieferzeiten oder Verfahren verändert und verarbeite in diesem Jahr sogar weniger Bioabfall.

Der Kreis hat derweil seinen eigenen Wertstoffhof in der Stettiner Straße überprüft – mit dem Ergebnis, dass es hier nicht herkommt. Auch die Variante, dass Bauern besonders stinkende Gülle oder ähnliches ausbringen, scheint unwahrscheinlich, da die Landwirte zum Schutz der Wasserqualität im Engerser Feld Prämien bekommen, wenn sie weniger düngen.

Oder ist gar der Raps auf den Felder verantwortlich? Wie Kreissprecher Jürgen Opgenoorth berichtet, hat einer der „Schnüffler“, der gleichzeitig Landwirt ist, „deutliche Fehlaromen“ festgestellt. Nördlich von Edeka-Kreuzberg befänden sich zwei Rapsschläge, die „leichte Duftnoten von fauligem Kohl“ verströmen, was sich bei der Bearbeitung mit einer Scheibenegge deutlich verstärkt haben dürfte, wie er vermutet. Allerdings sei der Flächenumfang doch überschaubar, schränkt er ein und bilanziert, dass der Raps seines Erachtens zumindest nicht allein ursächlich sein kann.

So bleibt die Frage des Verursachers vorerst offen. Opgenoorth verspricht aber, dass der Kreis am Thema dranbleibt, „Das ist uns sehr wichtig, auch wenn wir nicht unbedingt zuständig sind“, sagt er.

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Freitag

10°C - 23°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach