40.000

Weißenseifen/KoblenzAlbrecht Klauer-Simonis: Ein prägender Künstler mit kritischem Geist

Lieselotte Sauer-Kaulbach

In die Wiege gelegt wurde ihm die Kunst nicht, als Albrecht Klauer-Simonis am 4. April 1918 in Hilgert im Westerwald zur Welt kam. Er war das älteste von drei Kindern, sein Vater war ein Eisenbahnarbeiter und Kriegsversehrter, der es immerhin am Bahnhof Höhr-Grenzhausen in der Güterabfertigung bis zum unteren Beamten brachte. Auch der Sohn sollte in die Fußstapfen des Vaters treten, ein ordentlicher Eisenbahnbeamter werden. Aber immerhin erkannten die Eltern sein Zeichentalent und schickten ihn zunächst einmal in die keramische Fachschule. Da lernte er, Gefäße zu modellieren, zu drehen, Badezimmerkacheln zu verzieren.

Trotzdem deutete wenig darauf hin, dass aus AKS, so sein Kürzel, ein experimentierfreudiger Künstler werden würde, ein unbequemer, kritischer Kopf in der rheinland-pfälzischen Kunstszene. Einer, der mit seinem Symposium in ...

Lesezeit für diesen Artikel (618 Wörter): 2 Minuten, 41 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Freitag

-3°C - 2°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach