40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Pädagogischer Kassensturz steht demnächst an
  • Aus unserem Archiv
    Herrstein/Rhaunen

    Pädagogischer Kassensturz steht demnächst an

    Die Oberstufe an der IGS Herrstein geht in die zweite Runde: 54 Schüler starten am heutigen Montag in die MSS 11: „Mit der Zahl sind wir zufrieden. Es hat sich offenbar herumgesprochen, dass auch Schüler von außerhalb sehr gut bei uns Fuß fassen. Aus der ehemaligen MSS 11 haben wir vereinzelt Schüler verabschiedet. Diese haben im Laufe der elften Klasse erkannt, dass sie lieber eine Ausbildung absolvieren wollen. Die Nachfrage der Firmen und Betriebe nach unseren Schülern steigt erfreulicherweise deutlich erkennbar“, erläutert Direktorin Antje Petri-Burger. In zahlreichen Unterrichtsbesuchen der Oberstufe habe sie eine Entwicklung hin zum wissenschaftlichen Arbeiten feststellen können: „Mittlerweile sind die Ordner des ersten Oberstufenjahres gefüllt, die Schüler haben erkannt, dass es wichtig ist, selbstständig zu arbeiten, mitzuschreiben, was wichtig ist, und sich nicht nur auf die Unterrichtsmaterialien zu verlassen. Sie haben sich an die Unterrichtszeiten gewöhnt, die langen Unterrichtstage stellen kein wirkliches Problem mehr dar. Jedoch kann ich nur allen Schülern, die in die Oberstufe wollen, empfehlen, frühzeitig den Ganztagsunterricht zu besuchen. Wir haben beobachtet, dass es den ehemaligen Ganztagsschülern sehr viel leichter gefallen ist, auch am Nachmittag aktiv am Unterricht der Oberstufe teilzunehmen.“

    Umfangreiche Bauarbeiten an der IGS: Damit werden Lehrer und Schüler noch einige Zeit leben müssen. Die Oberstufe geht in die zweite Runde: 54 Schüler starten in der MSS 11.  Foto: Hosser
    Umfangreiche Bauarbeiten an der IGS: Damit werden Lehrer und Schüler noch einige Zeit leben müssen. Die Oberstufe geht in die zweite Runde: 54 Schüler starten in der MSS 11.
    Foto: Hosser

    Die Rückmeldungen der Schüler nach einem Jahr Oberstufe sind eindeutig: Der Übergang von der Klasse zehn zur elften sei nicht einfach und als große Umstellung zu betrachten. Das Arbeitspensum steige. Disziplin sei wichtig. Man brauche eine gute Struktur, müsse sich besser organisieren und längerfristig planen. Hilfreich sei es, sich einen Zeitplan zu erstellen. Aktives, eigenständiges Arbeiten im Unterricht und zu Hause gewinne an Bedeutung.

    Anspruchsvoll seien die Fremdsprachenkurse, die bei null beginnen. Die Arbeits- und Aufenthaltsräume seien sinnvoll und würden gern genutzt. Zielführend sei auch die intensive Kommunikation zwischen Schülern und Lehrkräften. „Die positive Entwicklung der Schüler ist spürbar. Die Stammkursleiter zollen den Schülern auch Respekt, da dieser große Schritt des Übergangs in Klassenstufe elf ohne verfügbare Vorbilder aus vorangegangenen Jahrgängen nicht einfach war, aber gut gelöst wurde“, berichtet Stammkursleiterin Janina Buch. Anfangs seien die Schüler schwer zu motivieren und mit dem neuen Arbeitspensum noch nicht vertraut gewesen. Aber mit Beginn des zweiten Halbjahres war ein deutlich verändertes Lernverhalten spürbar, erläutert sie weiter. „Die Schüler haben verstanden, was Oberstufe bedeutet, und verhalten sich dementsprechend. Dadurch können sie künftig als Ansprechpartner und Vorbilder der neuen Stufe elf dienen.“ Vielfältige Exkursionen, angelehnt an fachliche Inhalte, boten den Schülern Einblicke über den Unterricht hinaus. Berufs- und Studienorientierungsangebote wurden positiv wahrgenommen: „Die Schüler suchen noch ihren Platz in der Welt, treten noch recht schüchtern auf. Die Stammkursleiter wünschen sich zukünftig ein noch selbstbewussteres Auftreten. Die Schüler finden sich zunehmend in ihrer Rolle als MSS-ler wieder, was sich auch in der engagierten Planung der ersten Oberstufenfeier im Herbst niederschlägt“, zieht sie Bilanz.

    Oberstufenleiter Jörg Burgard ergänzt: „Wir blicken auf ein positives erstes Jahr zurück. Es war viel Arbeit für alle Beteiligten. Alle haben viel geschafft. Ein großes Lob muss ich an die Kollegen der ganzen Schule für ihre Leistung richten: Engagierte, motivierte Lehrkräfte, viele Aktivitäten über den fachlichen Unterricht hinaus …“ Seine Erfahrung: „Man muss den Schülern anfangs Zeit geben. Dafür ist die Einführungsphase des ersten Halbjahres der elften Klasse enorm wichtig.“ Aufgrund der weiterhin hohen Anmeldezahlen an der IGS sehe er die Zukunft der Oberstufe gesichert. Spannend und herausfordernd werde der zukünftige Neubau in Herrstein. Die Arbeiten haben begonnen.

    Antje Petri Burgers Ausblick auf das neue Schuljahr: „Wir freuen uns auf die neuen Kurse. Das Lehrkräfteteam wird durch weitere sieben neue Lehrkräfte verstärkt. Ebenso schulen wir 112 neue Fünftklässler ein. Diese beginnen das neue Schuljahr mit einem Schulgottesdienst und einer kleinen Feier in Rhaunen. Die Baustelle in Herrstein wird sicher für alle eine Herausforderung und Belastung werden. Wir werden darauf achten, dass der Unterricht geregelt ablaufen kann.“ Im kommenden Schuljahr startet ein zweijähriges Projekt in Zusammenarbeit mit dem EFWI (Fort- und Weiterbildungsinstitut der evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz) in Landau: „Hierbei geht es um die pädagogische Schulentwicklung. Die Konzepte unserer Schule zum Unterricht werden in Zusammenarbeit mit Trainern des EFWI überarbeitet, angepasst und optimiert. Nach sieben Jahren IGS ist durchaus ein erster pädagogischer Kassensturz angesagt.“

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Sonntag

    7°C - 12°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 14°C
    Mittwoch

    7°C - 16°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige