40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Bilanz des Kultursommers fällt positiv aus
  • Aus unserem Archiv
    Idar-Oberstein

    Bilanz des Kultursommers fällt positiv aus

    Da kamen manche aus dem Schwärmen nicht mehr raus und schwelgen noch heute in Erinnerungen: Zum Auftakt des Theatersommers wurde am 10. und 11. Juni das regionale Kulturgroßprojekt „Carmina Burana“ in der Messe Idar-Oberstein aufgeführt. Im ersten Teil des Events präsentierte das Symphonische Blasorchester Obere Nahe in Kooperation mit dem Göttenbach-Gymnasium ein multimediales Erlebnis in Ton, Bild und Tanz unter dem Titel „Last World Standing“.

    Sehr gut besucht waren auch die Jazztage in diesem Jahr wieder.
    Sehr gut besucht waren auch die Jazztage in diesem Jahr wieder.
    Foto: Hosser

    Danach dirigierte Roland Lißmann den eigens für die „Carmina“ gegründeten Konzeptchor mit mehr als 200 Sängerinnen und Sängern. Fast 1400 Besucher kamen. Es sei ein Diamant im sommerlichen Kulturprogramm gewesen, der Menschen in der Region zusammengebracht hat, betonte denn auch Annette Strohm. Die städtische Kulturreferentin zog aber im Rahmen der Kulturausschusssitzung am Mittwoch insgesamt eine sehr positive Bilanz der Angebote der vergangenen Monate: „Wir haben ein gutes Ergebnis auf allen Ebenen erreicht.“

    Sie blickte auch auf die 22. Jazztage im Mai zurück: Das kunterbunte Programm kam sehr gut an. Jazz-Urgestein Rolf Kühn lockte reichlich Zuhörer. Die Förderbändchen für Jugendliche wurden erstmals angeboten: Allerdings wurden nur rund 200 von insgesamt 1000 vorliegenden Bändchen verkauft. Die restlichen können aber 2018 erneut zum Verkauf angeboten werden: Es ist keine Jahreszahl aufgedruckt. Während des Festivals wurden 10.227 Euro eingenommen. Auch im Vorfeld wurden Buttons und Bändchen für insgesamt 6041 Euro verkauft. Somit wurden insgesamt 16.267 Euro eingenommen: 948 Euro mehr als im Vorjahr. Allerdings: Der Button war im Vorverkauf für die üblichen 6 Euro zu erhalten, an den Veranstaltungsabenden waren jeweils 8 Euro zu zahlen. Die Preiserhöhung hätten die Käufer akzeptiert, betonte Strohm: „Da hat niemand gemeckert.“ 2307 Bändchen und Buttons wurden insgesamt verkauft, 2016 waren es 2554 gewesen.

    Strohm betonte: „Der Buttonverkauf ist optimierbar. Das gehen wir 2018 konsequent an.“ OB Frank Frühauf setzt zudem auf einen stärken Vorverkauf – zum Beispiel an Firmen: „Da ist noch Potenzial.“ Die Kulturreferentin kündigte an, das Thema Buttons auf die Tagesordnung der ersten Ausschusssitzung im neuen Jahr zu setzen. Dann wird auch über eine mögliche Preiserhöhung von 8 auf 10 Euro pro Button (im Vorverkauf 8 statt 6 Euro) zu diskutieren sein, ließ sie durchklingen: „Wir müssen schauen, dass wir Geld in die Kasse bekommen.“ Ausschussmitglied Barbara Biegel regte an, für jene, die am Sonntag ausschließlich den Gospelgottesdienst besuchen, eine Sonderlösung zu suchen. Strohm sicherte zu, dass man sich darüber Gedanken machen werde.

    Der Mix aus Show und Handwerk, den der 19. Edelsteinschleifer- und Goldschmiedemarkt am ersten Augustwochenende bot, kam wieder sehr gut an: „Die beiden Veranstaltungen profitieren voneinander“, sagte Strohm. Es wurden 2116 Euro an Hutgeld eingenommen, 2016 waren es 2763 Euro gewesen. Alle Kulturamtsmitarbeiter waren im Einsatz, sodass Helferhonorar eingespart wurde.

    Im August folgten bei gutem Wetter drei Veranstaltungen auf dem Schloss, eine Eigenproduktion im Stadttheater und das Stück „Ich fürchte nichts – Luther 2017“ auf dem Gelände der evangelischen Johanneskirche. Das N.N.-Theater trat in Kooperation mit dem Kirchenkreis Obere Nahe auf. Alle Veranstaltungen fanden unter freiem Himmel statt und waren gut besucht, freut sich Strohm. Die Vereinsveranstaltungen „Klingender Marktplatz“ sowie „Musik, Tanz und Gesang auf dem Schleiferplatz“ wurden ebenfalls gut angenommen. Nun folgen sechs attraktive Veranstaltungen im Stadttheater unter dem Titel „Theaternachsommer“.

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Montag

    0°C - 3°C
    Dienstag

    2°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige