40.000

BremmWelche Libellen über Gewässer im Moselland sausen: Jürgen Franzen aus Bremm kennt sie alle

David Ditzer

Der Tag, an dem Jürgen Franzen aus Bremm die seltene Entdeckung macht, ist ein feucht-warmer Sommertag des Jahres 2010. Über Wagenspuren in der Kiesgrube Platten (bei Wittlich), dank eines nächtlichen Gewitters wasserbefüllt, erspäht er mehrere „Azurjungfern, die auffallend klein und relativ dunkel gefärbt waren“, blickt der Hobbylibellenforscher auf diesen 11. Juli zurück. Sieben Tage später, bei einem weiteren Grubenbesuch, gelingt es ihm, an einem stark bewachsenen Teich in der Nähe die Art eindeutig zu bestimmen: Gabel-Azurjungfern, normalerweise im warmen Mittelmeerraum zu Hause. Doch der Klimawandel führt auch neue Libellenarten bis nach Rheinland-Pfalz.

Generell ist die Kiesgrube im Kreis Bernkastel-Wittlich ein guter Ort, um Libellen zu beobachten. Dort gibt es nämlich viele kleinere und größere Gewässer. Auch die Pokal-Azurjungfer fühlt sich hier ...

Lesezeit für diesen Artikel (815 Wörter): 3 Minuten, 32 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

10°C - 23°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach