40.000
Aus unserem Archiv
Cochem-Zell

Trinkwasserknappheit im Kreis: Blümchengießen ist okay, mehr nicht

Kevin Rühle

Wasser stopp: Bei anhaltender Hitze hat der Kreis Cochem-Zell die Notbremse gezogen. Mit einer Allgemeinverfügung soll Trinkwasser eingespart werden. Das betrifft nicht nur den heimischen Garten, sondern auch die Gemeinde, die Sportvereine und die Feuerwehr. Bei hochsommerlichen Temperaturen steigt auch die Waldbrandgefahr weiter an, am Samstag gilt für die Messstation Büchel bereits die zweithöchste Warnstufe. Das geht auch den Weinfesten nicht spurlos vorbei.

Die Auswirkungen der Trockenheit sind am Cochemer Moselufer klar zu sehen. Der Rasen ist verdorrt, die Pflanzbeete werden noch regelmäßig bewässert.  Foto: Kevin Rühle
Die Auswirkungen der Trockenheit sind am Cochemer Moselufer klar zu sehen. Der Rasen ist verdorrt, die Pflanzbeete werden noch regelmäßig bewässert.
Foto: Kevin Rühle

Etwa 16 Millionen Liter Wasser verbrauchen die Cochem-Zeller Bürger derzeit täglich, etwa 45 Prozent mehr als an normalen Tagen, erklärt die Kreisverwaltung. Dass nun Wasser eingespart werden muss, ergibt sich aus diesem hohen Verbrauch. Denn die verbrauchte Menge kann trotz des 24-Stunden-Betriebs der Pumpen des Wasserwerkes nicht gefördert werden. Daher drohen die Pegel der Vorratsbehälter zu sinken, über die auch der Brandschutz gewährleistet werden muss, erklärt die Kreisverwaltung auf Anfrage der RZ.

Die gute Nachricht: Zumindest Blumen dürfen noch gegossen werden. Allerdings nicht die Grün- und Rasenflächen drum herum. Auch für die Friedhöfe im Kreis gelten bisher keine Einschränkungen. Die Befürchtung, dass die Wasseranschlüsse dort geschlossen werden müssen, hat sich nicht bestätigt. Und natürlich dürfen Gartenbesitzer, die auf eigene Brunnen oder Zisternen zurückgreifen können, dieses Wasser weiterhin ohne Auflagen verwenden. Auch auf die Abkühlung in den Schwimmbädern muss nicht verzichtet werden, diese sind nicht betroffen. Am Freitagmorgen herrschte zum Beispiel bei der Stadt Cochem noch eine gewisse Unsicherheit, ob Blumenbeete weiter gegossen werden dürfen – unbegründet, wie sich später herausgestellt hat.

Die Trockenheit macht sich bei den Weinfesten in Mesenich, Klotten und Ellenz bemerkbar. Die geplanten Feuerwerke müssen abgesagt werden. Der Regen am Mittwoch reichte nicht aus, um die Waldbrandgefahr zu senken. „Das ist bedauernswert, aber nicht zu ändern“, erklärt VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz.

Viele Sportvereine sind von der Allgemeinverfügung besonders betroffen. In Hambuch wurde bereits nach dem Aufruf zur Wassersparsamkeit vergangene Woche der Rasenplatz gesperrt. Ortschef Franz-Josef Brengmann ordnete diesen Schritt an. Laut Platzwart Thomas Schikora war dies nötig: „Wir werden sehen, wie hoch der Schaden ist.“ Möglicherweise muss neuer Rasen gesät werden, da dieser teilweise vertrocknet ist. Noch am Donnerstag konnte die Fläche gewässert werden, jetzt ist der eigene Wasservorrat aufgebraucht. Schikora schätzt, dass aktuell etwa 100.000 Liter pro Woche nötig wären, um den Rasen zu erhalten.

Auch auf den Kaisersescher Tennisplätzen ist kein Spielbetrieb mehr möglich. „Zum Glück ist die Medenrunde schon vorbei“, sagt Platzwart Werner Ternes. Das Jugendtraining soll teilweise aufrechterhalten werden, für Erwachsene sind die Plätze jetzt nicht mehr bespielbar, sagt Ternes. Und auch auf dem Golfplatz Cochem/Ediger-Eller wird jetzt das Wasser knapp. Derzeit werden die großen Grünflächen noch aus eigens angelegten Teichen bewässert, der Vorrat geht allerdings zur Neige. Erlösender Niederschlag ist in den kommenden Tagen nicht zu erwarten.

Laut Kreisverwaltung können bei Bedarf auch weitere Nutzungseinschränkungen ausgesprochen werden. Welche das sein könnten, sagt die Verwaltung nicht. Derzeit seien allerdings keine weiteren Vorgaben vorgesehen.

Von unserem Redakteur Kevin Rühle

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

10°C - 25°C
Mittwoch

11°C - 23°C
Donnerstag

10°C - 21°C
Freitag

9°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach