40.000

CochemSonderausstellung in Cochem: Josef Steib hat mit Miniaturen auch gezahlt

Ulrike Platten-Wirtz

Während man mit dem Maler Josef Steib in Cochem eher großformatige Gemälde und Radierungen verbindet, sind es diesmal die kleinen Bilder, die begeistern. Unter dem Titel „La Miniature“ zeigt die 11. Sonderausstellung im Hotel-Café Germania Miniaturen und Studien im Kleinformat. „Es sind 59 Bilder, die die Öffentlichkeit vorher noch nie gesehen hat“, erklärt Germania-Geschäftsführer Herbert Budweg. Beim Stöbern in der Galerie, die seit rund einem Jahr im Privatbesitz von Diodora und Hans Sommer befindet, ist Budweg auf Skizzenbücher gestoßen, in denen sich die Minibilder befanden.

Landrat Manfred Schnur hat sich schlau gemacht: „Miniaturen zu zeichnen, ist für Steib zwar ungewöhnlich, aber es beweist ein großes künstlerisches Talent“, bestätigt er bei der Vernissage. Interessant an den ...
Lesezeit für diesen Artikel (365 Wörter): 1 Minute, 35 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 11°C
Mittwoch

3°C - 14°C
Donnerstag

4°C - 17°C
Freitag

7°C - 18°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach