40.000

Cochem-ZellSchwarzwein: Wie schädlich ist Selbstanzeige?


Thomas Brost

In der Schwarzweinaffäre hat der Fiskus bislang Mehrsteuern in Höhe von 13,2 Millionen Euro, inklusive Zinsen, von Winzern eingenommen. 148 Fälle sind bislang abgeschlossen worden, Strafverfahren hat es bisher 110 gegen Winzer gegeben. Dies teilt Wiebke Girolstein, die Pressesprecherin des Landesamtes für Steuern, mit. Dagegen kommt ein Fachanwalt für Steuerrecht mit einem womöglich überraschenden Ratschlag um die Ecke: Er warnt Winzer davor, sich frühzeitig mit einer Selbstanzeige an die Finanzbehörden zu wenden.

Während die Steuerbehörden und der Bauern- und Winzerverband dazu aufrufen, sich frühzeitig selbst anzuzeigen, hält Marco Gietz wenig davon. „Ich kann diesen Ratschlag nur höchst bedingt teilen“, sagt der Fachanwalt ...

Lesezeit für diesen Artikel (644 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-4°C - 2°C
Montag

-3°C - 1°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach