40.000

Blankenrath/ZellSchüler erhalten Einblicke in jüdische Geschichte

Draußen ist es ungemütlich kalt, als sich die Klasse 10 der Realschule plus mit Klassenlehrerin Irina Heger und Religionslehrer Willi Müller-Schulte auf den Weg nach Zell macht. Dort erwartet sie Rolf Sandig in der alten Synagoge, die ganz unscheinbar und versteckt hinter den Mauern des Schlosses liegt. Im ehemaligen Gotteshaus in der Jakobstraße fallen Schriftrolle, Gedenktafel, siebenarmiger Leuchter, Sternenhimmel und Steine mit eingravierten Namen ins Auge.

Sandig erklärt den Schülern die Geschichte der Synagoge, wie im Jahre 1849 für 300 preußische Taler dem damaligen Landrat Alexander Moritz ein Gebäudeteil des Zeller Schlosses abgekauft wurde, um darin ...

Lesezeit für diesen Artikel (441 Wörter): 1 Minute, 55 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

-3°C - 5°C
Dienstag

-2°C - 6°C
Mittwoch

-4°C - 4°C
Donnerstag

-6°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige